ausdruck

Philosophie & Methodik

Es gibt viele Gründe, warum sich Kinder und Erwachsene zum Ballett hingezogen fühlen: ein glückliches Gefühl beim Bewegen, das Ausleben der Phantasiewelt oder einfach die Liebe zur Musik. Obwohl viele Lehrer ein Lehrzertifkat erworben haben, ist eine gute Pädagogik nicht garantiert. Deshalb ist es wichtig eine Schule zu finden, der zu Ihnen, Ihrem Kind und Ihren Bedürfnissen passt.

Von 1990 bis 2016 war, Frau Carma Leyds die künstlerische Leiterin des Ballettvereins Ulm. Ihre Unterrichtserfahrungen über mehr als 35 Jahre, sowohl in professionellen Institutionen, als auch im Amateurbereich hat die vielen Schülern über all die Jahre geprägt. Seit März 2017 hat sie das Amt der 1. Vorsitzende inne.

Die intensive Weiterbildung bei Dr. N.A.B. Brouw im Bereich der körperlichen, geistigen und seelischen Entwicklung des einzelnen einmaligen Menschen, dessen Individualität und dessen Fähigkeiten bestätigten ihre Beobachtungen über die Entwicklung junger Menschen und unseren Einfluss als Lehrer. Auch lernte sie selbst bei Emelie Conrad, Gründerin des Continuum Movements und ist dabei in die Methode von Dr. Smisek über das Spiralmuskelsystem einzutauchen.
Ihr ist es von Belang, den Mensch in seiner Entwicklung zu fördern. Durch den Unterricht wird die allgemeine Lernfähigkeit auf verschiedenen Ebenen erhöht. Das Erinnerungsvermögen wird geschult sowie das Erkennen von Mustern innerhalb eines komplexen tänzerischen und musikalischen Systems.

Nicht zuletzt werden Umgangsregeln, wie Rücksicht auf andere und gegenseitige Höflichkeit, die an sich allein durch die reine Form des Ballettunterrichts vorhanden ist, vermittelt. In diesem Elektronischen Zeitalter mit vielen und schnellen Reizen ist eines der Zielen unseres Unterrichts die Aufmerksamkeit mittels effektiven Zuschauens und Zuhörens gezielt zu lehren und schulen. Das fördert das Üben der Geduld was nicht immer leicht ist, vor allem weil oft in vielen Ebenen unseres Lebens Ergebnisse sofort erwartet werden.

Von Emily und André Koschyk ausgebildet, begrüßen wir Johanna Gröner, Lehrerin der RAD® und ISTD, in unserem Ulmer Team.

Angelique Scharmach, die ebenfalls bei Emily und André das 1. und 2. Ausbildungsjahr zur Tanzpädagogin absolviert hat, unterrichtet bereits seit einem Jahr bei uns mit viel Liebe und Freude. Künftig wird sie auch Stepp unterrichten.

Carma Leyds wurde nach dem ISTD Cecchetti Methode ausgebildet, welches genauso angeboten wird wie das RAD System weltweit mit internationaler Standarden

Der Vorteil eines internationalen Systems ist, dass die Sprache des Tanzes, ihre stilistische Ausführung und Technik weltweit anerkannt wird und daher ein gewisser Standard entspricht.
Sowohl bei der RAD als auch der ISTD gibt es die Möglichkeit in jedem Niveau eine Prüfung zu absolvieren. Bei jeder gemeisterten Stufe wächst das Gefühl der Kompetenz und Selbstsicherheit. Der Grund für solche Prüfungen ist es, die Schüler zu motivieren ihr persönliches Ziel zu erreichen.
Der Lehrplan ist so konzipiert, dass auch bei 1 x wöchentlichem Besuch des Unterrichts eine Prüfung zu bewerkstelligen möglich ist. Jedoch mit jedem neuem Schwierigkeitsgrad wächst auch die Förderung an Kraft, Ausdauer, Koordination und künstlerische Qualität, so dass es ratsam ist, mehrmals pro Woche zu kommen, wenn ein Erfolg in einer Prüfung angestrebt ist.

 
"Die Kunst stellt den besten Weg dar, sich selbst zu finden und sich dabei zu vergessen"
-- Simone Schacht, Schülerin des Ballettverein