bewegung

Team




Carma Leyds

Künstlerische Leiterin - Ballett / Flamenco

Ab dem 10. Lebensjahr Professioneller Ausbildungen zur Klassischen Balletttänzerin, dazu beitragend auch mit Prüfungen in der Ccechetti Methode und Zusatzausbildung zur Ballettpädagogin an der international berühmten National Ballet School of Canada in Toronto. Flamenco während der Ausbildung in Toronto bei Susanna y Antonio Robledo - später und gegenwärtig mit Joaquin Ruiz, Andrés Peña und andere FlamencomeisterInnen.

Kanadische Regierungs-Kunst-Stipendium für weitere Ausbildung in New York, London, Stuttgart und Castillo de Aro, Spanien.


Dozent für professionelle Schüler an der National Ballet School in Toronto, Scapino Dansakademie in Amsterdam und Mavo voor Ballett en Musik in Rotterdam. Gastdozent an der Conservatorium in Den Haag, George Brown College und Somerdansweek in Eindhoven.
Von Pierre Wyss, Ballettdirektor des damaligen Ulmer Theater Balletts, nach Ulm eingeladen um die Ballettschule am Ulmer Theater neu zu strukturieren. Seit Gründung des Ballettvereins: künstlerische Leiterin. Zusätzlich Lehraufträge für die vhs Laichingen-Schelklingen-Blaubeuren e.V., Gemeinde Westerheim, vhs ulm und diverse Projekte u.a. mit dem Schubart Gymnasium und der Gemeinschaftsschule Spitalhof.

Regelmäßige Weiterbildung in u.a. Continuum Movement, bei Dr Niek A.B. Brouw und in Flamenco bei verschiedene Lehrer. Unterrichtet seit über 30 Jahre.

Ulm wurde zu ihrer Heimatstadt wo ihr Sohn auch geboren und aufgewachsen ist.




Angelique Scharmach

Ballett R.A.D., Modern Dance Theatre + Steptanz I.S.T.D.
Ganzheitliche Früherziehung, Hip Hop, Yoga

Der tänzerische Weg von Angelique begann im Alter von 3 Jahren mit dem klassischen Kindertanz bei Sabine Raasch in Ehingen. Mit Begeisterung und Freude nahm sie jeden ihr möglichen Unterricht und Workshops in Ballett und Jazztanz bis zu ihrem 17. Lebensjahr an der Schule von Frau Raasch teil.
Daraufhin zog es Angelique weiter nach Ulm wo sie im September 2010 die Ausbildung zur Tanzpädagogin für Ballett RAD, Steptanz und Modern Theatre Dance ISTD begann bei Emily und Andre Koschyk. In den 2 Jahren ihrer Studienzeit dort hat sie das Diploma of Dance Instruction für Modern Theatre Dance nach der ISTD absolviert.

Anschließend studierte sie bis 2013 Tanzpädagogik an der „Tanzakademie Minkov“. Die Fächer hier enthielten neben Pädagogik, Methodik, Analyse, Anatomie, Geschichte und Kulturmanagement, Ballett, Jazztanz, Modern, Hio-hop und Steptanz. Sie legte alle Prüfungen dort erfolgreich ab. Im Schuljahr 2013/2014 begleitete sie Elke Gulden, Spezialistin für Frühkindliche Erziehung und übernahm einigen Gruppen. Sie bekam hier Einsicht in die liebevolle und kreative Arbeit in diesem Bereich. An die Gestaltung und Durchführung von Fach-Kurse für KindergärtneriInnen nahm sie ebenfalls Teil.
Sie unterrichtet sie seit September 2014 bei uns.




Johanna Gröner

Ballett R.A.D., Modern Dance Theatre I.S.T.D., Jazz

Mit 11 Jahren kam Johanna erstmals in Berührung mit dem Klassischen Ballett im Ballettverein Ulm, gemeinnütziger Verein zur Förderung der Ballettkunst e.V. Da ihr Interesse damals aber eher dem Jazztanz galt begann sie damit als 14 jährige Späteinsteigerin und bald darauf folgte Modern Theatre Dance, verbunden mit ein Wiedereinstieg in das klassische Ballett.

Bis zum Abitur legte sie zahlreiche Prüfungen der RAD© und der ISTD erfolgreich ab und begann danach die Ausbildung zur Tanz- und Ballettpädagogin in der Ballettschule „Das Studio“ in Ulm.


Parallel dazu absolvierte sie erfolgreich die Fernstudienprogramme Certificate of Ballet Teaching Studies der RAD© und das Certificate of Dance Education der ISTD im Bereich Modern Theatre Dance. Während der Ausbildung legte Johanna selbst weitere Prüfungen der RAD© und ISTD ab, bis sie in beiden Bereichen ihre Advanced 2 Prüfungen erfolgreich bestand.

2009 wurde sie in der Ballettschule „Ballett im Hof“ in Trier angestellt und sammelte dort Unterrichtserfahrung bis Ende 2013. Während dieser Zeit meldete sie auch eigene Schüler zu den RAD Prüfungen an. Kurz vor der Geburt ihrer Tochter in 2013 kam sie mit Ihrem Mann wieder nach Ulm .
Seit September 2014 unterrichtet sie im Ballettverein Ulm.




Ulla Bläsing

Ballett, Lateinamerikanische Tänze, afrokubanische Tänze, Modern Theatre Dance, Jazz

Ihre Liebe zum Tanz entdeckte sie bereits mit 5 Jahren und begann mit klassischem Ballett. Die folgenden Jahre kamen Jazz, Modern, Musical und Hip Hop Unterricht dazu.
Sie hat die Ballettausbildung der Royal Academy of Dance und die Prüfungen absolviert (bis Advanced Foundation). Sie sammelte durch die regelmäßigen Aufführungen der Ballettschule und einigen Auftritten bei unterschiedlichen Veranstaltungen wie Straßenfesten, Messen und privaten Veranstaltungen viel Bühnenerfahrung.


Mit 19 Jahren hat Ulla die Salsa Cubana entdeckt und in Augsburg mit Emilito Herrera und seiner Tanzschule Cuban Salsa Power die ersten Schritte gelernt. 2007, 2011 und 2013 haben sie die deutschen Meisterschaften im Rueda de Casino gewonnen. Es folgten viele Auftritte auf Partys, privaten Veranstaltungen und auf bedeutenden Festivals der Kubanischen Salsa Szene.↵
Ulla unterricht mit viel Leidenschaft Salsa Cubana und weitere Karibische Tänze und erweitert ihr tänzerisches Repertoire durch afrokubanische Tänze (Orishas, Palo, Rumba) sowie Son und Reggaeton (karibischer Hip Hop) ständig weiter.↵
2015 war sie im Ensemble des Ulmer Theaters für West Side Story (Regie Rhys Martin) von Juni bis Juli als Jet-Girl beim Open Air Sommer auf der Wilhelmsburg zu sehen.↵
Seit April 2016 gibt sie ihr Wissen und Liebe für das klassische Ballett an ihre Schülerinnen und Schüler mit großer Freude weiter.↵




Martin Altersberger

Flamenco Gitarre

Seit 1995 Flamencogitarre - Begleitung für Unterricht und Auftritte. Gitarrenlehrer in verschiedene Institutionen der Ulmer Umgebung. Vielfältig im Musikstil: Flamencogitarre, Klassische / Akustischer Gitarre und E-Gitarre von Klassik, über blues zu Rockmusik.
Sowohl für den Flamencogitarrenschüler als auch der Flamencotanzschüler eine gute Erfahrung mit ihm im Studio zu lernen und Verständnis der Gesamtbild des Flamenco zu erleben.




Die Methodik und Pädagogik bleibt lebendig durch die Kommunikation zwischen den Lehrkräften, und das Einfühlvermögen ist nicht durch gute Noten in der Ausbildung der Lehrer garantiert.